Die Zeit für tägliche Besuche ist gekommen!

Hinsichtlich der Besuchsregelungen in Alten- und Pflegeheimen sind jedoch noch keine Öffnungen ersichtlich.

Die Zahl der geimpften Personen hat in den letzten Tagen bereits die zwei Millionen-Marke überschritten. Mit einer Durchimpfungsrate von über 80 Prozent der über 80-Jährigen und 63 Prozent bei den 75- bis 79-Jährigen sind die besonders vulnerablen Gruppen vor einer Erkrankung mit schweren Folgen geschützt. Einhergehend mit dieser positiven Entwicklung sieht der OÖ Seniorenbund weitere Lockerungen der Besuchsregelungen in Alten- und Pflegeheimen. „In den Plänen der Bundesregierung sind ab 19. Mai weitere Lockerungen geplant, hinsichtlich der Besuchsregelungen in Alten- und Pflegeheimen sind jedoch keine Öffnungen ersichtlich. Die große Gefahr in den Betreuungseinrichtungen ist gebannt, als OÖ Seniorenbund fordern wir deshalb mit einem täglichen Besuchsrecht eine adäquate Adaptierung der Regelungen.“, so der Landesobmann des OÖ Seniorenbundes LH a.D. Dr. Josef Pühringer.

„Nur wenige soziale Kontakte waren im vergangenen Jahr möglich. Dieses Problem hat zwar alle getroffen, Seniorinnen und Senioren in Betreuungseinrichtungen aber in sehr hohem Maße. Nun ist die Zeit gekommen, um mit täglichen Besuchen den Bewohnerinnen und Bewohnern Normalität zurückzubringen.“, sieht der Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner weitere Lockerungen der aktuellen Regelungen als dringend erforderlich.

„Die Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeeinrichtungen sind der Einsamkeit ausgeliefert. Sowohl den Angehörigen wie auch den Betroffenen selbst wäre sehr geholfen, wenn sie täglich die Möglichkeit hätten, Ihre Liebsten zu sehen und Zeit mit Ihnen zu verbringen. Regelmäßige soziale Kontakte sind die einzige Chance psychische Langzeitfolgen in Folge von Vereinsamung zu verhindern.“, schließen Pühringer und Ebner ab.

Bildquelle: Christian Horz/Shutterstock.com



© 2021 - OÖVP - ooevp.at