Weltfrauentag

Anlässlich des Weltfrauenstages hebt der OÖ Seniorenbund den Beitrag der Frauen der Generation 60+ hervor.

„Der Weltfrauentag bietet Anlass, den Leistungen der Frauen für eine funktionierende Gesellschaft den Wert beizumessen, den sie verdienen. Die Betreuung von Enkelkindern, das ehrenamtliche Engagement in Organisationen oder die Vermittlung von Traditionen und Fähigkeiten an jüngere Generationen – diese Tätigkeiten sind für ein funktionierendes, großes Ganzes essentiell.“, so Pühringer und Ebner. 

„Eine der wesentlichsten Rollen, die die Seniorinnen im Sinne der Gesellschaft einnehmen, ist aber jene der pflegenden Angehörigen.“, sagt Pühringer. Über 80 Prozent der Betreuung von pflegebedürftigen Personen übernehmen Angehörige. In Österreich sind das 947.000 Personen, die sich um die Betreuung einer nahestehenden Person kümmern – davon drei Viertel Frauen. Das Durchschnittsalter der weiblichen pflegenden Angehörigen liegt bei 62 Jahren. 

„Leere Worte und Versprechungen zollen den Frauen nicht den nötigen Respekt den sie verdienen. Deshalb fordern wir, dass durch das Vorantreiben des Pensionssplittings und einer höheren Anerkennung von Kinderbetreuungszeiten für die Pension die Leistungen der Frauen in angemessener Form gewürdigt werden. Auch hinsichtlich besserer Rahmenbedingungen für die Pflege von Angehörigen setzen wir uns weiterhin mit Tatkraft ein!“, schließt die Spitze des OÖ Seniorenbundes ab.

Bildquelle: fizkes/Shutterstock.com



© 2021 - OÖVP - ooevp.at